Änderung italienisches Scheidungsrecht

 

Bei Scheidungen nach italienischem Scheidungsrecht musste bislang zunächst ein gerichtliches Trennungsurteil bzw. ein gerichtlicher Trennungsbeschluss herbeigeführt werden. Hierbei war schlicht durch das Gericht festzustellen, dass die Eheleute getrennt leben. Danach musste die Trennung 3 Jahre andauern, erst danach konnte das eigentliche gerichtliche Ehescheidungsverfahren beantragt werden.

Der italienische Gesetzgeber hat mit Gesetz Nr. 55 vom 06.05.2015 die dreijährige Wartefrist deutlich abgekürzt. Bei streitiger Scheidung wurde die Frist von 3 Jahren auf 1 Jahr verkürzt, bei einvernehmlichen Scheidungen gar auf nur noch 6 Monate. Immer gerechnet ab dem Beschluss, mit welchem das Gericht die Trennung festgestellt hatte.

Das neue Gesetz gilt auch für solche Verfahren, die zum Zeitpunkt des Inkrafttretens am 26.05.2015 bereits anhängig waren.

 

Beispiel:

Gerichtlicher Trennungsbeschluss im August 2014. Mit dem Scheidungsantrag muss nun nicht mehr bis August 2017 zugewartet werden. Der Scheidungsantrag kann bereits im August 2015 eingereicht werden.