Steuerl. Abzug von Umgangskosten

Wenn Eltern sich trennen kommt es nicht selten vor, dass die Mutter mit den minderjährigen Kindern weiter weg zieht. Der Vater hat dann zur Wahrnehmung seines Umgangs mit den Kindern oft größere Strecken zurückzulegen. Damit sind natürlich Fahrtkosten, unter Umständen sogar Kosten für Unterkunft, erforderlich.

Derartige Kosten können nach einer Entscheidung des Bundesfinanzhofes vom 15.05.2012 nicht als außergewöhnliche Belastung gem. § 33 EStG von der Steuer abgesetzt werden. Laut BFH seien diese Kosten durch die Gewährung des Kindergeldes bzw. des Kinderfreibetrags bereits abgegolten.

Dasselbe gilt laut BFH selbst dann, wenn die Kosten erforderlich werden, weil das Kind in einer weit entfernten Stadt studiert oder seine Ausbildung im Ausland absolviert.